Der Vorrichtungsbau: Erster Teil Einteilung, Aufgaben und by Heinrich Mauri (auth.)

By Heinrich Mauri (auth.)

Show description

Read or Download Der Vorrichtungsbau: Erster Teil Einteilung, Aufgaben und Elemente der Vorrichtungen PDF

Best german_4 books

Digitale Modulation: Grundlagen, Verfahren, Systeme

Die moderne Kommunikationstechnik basiert in den meisten Anwendungen auf digitalen Modulationsverfahren. Beispiele sind die Mobilkommunikation, aber auch die im Aufbau befindliche digitale Rundfunk- und Fernsehtechnik. Kenntnisse über digitale Modulationsverfahren sind heute unumgänglich, und sie werden inzwischen an allen Hochschulen im Bereich der Informationstechnik vermittelt.

Extra resources for Der Vorrichtungsbau: Erster Teil Einteilung, Aufgaben und Elemente der Vorrichtungen

Sample text

167 u. 168. Halbzentriertes und bestimmtes Werkstiick die gerade Flache e-e als auch auf die Mittelebene a-a des Auges Bezug genommen werden. Abb. 168 zeigt die entsprechende Anordnung. Um den Fehlern am Auge des Werkstiickes und Bearbeitungsfehlern durch nicht genaues Einhalten des MaBes g Rechnung zu tragen, ist das Prisma federnd angeordnet, damit es sich in jedem Falle mit seinen Flanken an das Auge anschmiegen kann und damit auch die Flache e-e stets richtig anliegt. In das Werkstiick nach Abb.

Selbsttatige Abb. 148. Selbsttatige zentrische Kegel- nnd KeilTeil eines Rundzentrische Hebelspannung schranbenspannnng korpers zentriert: a Schieber, bHebel, cZapfen b Kegel, c StOBel, d Keilstiick durch Druck des Werkstiickes wird der Schieber a bewegt, wodurch die drei Hebel b urn die Zapfen c schwenken; die Nasen der Hebel driicken gleichmaBig gegen das Werkstiick. Abb. 148 zeigt das Zentrieren durch eine 3-Punkt-Aufnahme und durch einen Kegel, die beide zu einer Spannung verbunden sind. Dadurch, daB das Werkstiick mit seiner Stirnflache bzw.

Das kommt in der Regel nur bei Bohrspannvorrichtungen vor. Bohrschablonen werden auf dem Werkstiick wohl dadurch vollbestimmt, daB sie nach vorhandenen Markierungen, die bei runden Bohrschablonen in der Regel ein Mittenkreuz bilden, in der Weise ausgerichtet werden, daB sich die Markierungen mit den AnriBlinien des Zentrieren unter gleichzeitigeIIl Bestimmen 39 Werkstiickes decken. Abb. 159 zeigt eine derartig vollbestimmte Bohrschablone. Die Markierungen werden ·durch Einkerbungen gebildet. Abb.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes