Der Einfluß des Beschäftigungsgrades auf die industrielle by Herbert Peiser, A. Heber

By Herbert Peiser, A. Heber

Show description

Read Online or Download Der Einfluß des Beschäftigungsgrades auf die industrielle Kostenentwicklung PDF

Similar german_7 books

Einführung in Graphische Fenstersysteme: Konzepte und reale Systeme

In den vergangenen Jahren haben sich Graphische Fenstersysteme von einem Forschungsgegenstand zu einer Basistechnologie entwickelt. Nahezu jede anspruchsvolle Dialogsoftware setzt auf einem Fenstersystem als Plattform auf. Auch heute noch befinden sich Fenstersysteme im Wandel und sind Gegenstand der Forschung; derzeit vor allem, was once Multimedia-Anwendungen, Spracheingabe und 3D-Visualisierung betrifft.

Lebensgeschichte und Marginalisierung: Hermeneutische Fallrekonstruktionen gescheiterter Sozialisationsverläufe von Jugendlichen

Im folgenden Teil der Arbeit werden vier Einzelfallstudien vorgestellt. Die beiden ersten Fall studien (David und Sabine) folgen den zuvor dargestellten Verfahrensschritten einer aspect lierten, sequentiellen Textinterpretation des biographisch-narrativen Interviews. Im Anschluss an die Entwicklung riskanter Strukturhypothesen, der examine der objektiven Daten zum Familienhintergrund (a) folgt die ausfuhrliche inhaltlich-strukturelle Be schreibung der biographischen Erzahlung (b) sowie eine Darstellung der biographischen Gesamtformung (c), in der die zentralen Phasen der Erfahrungsaufschichtung sowie einige zentrale Muster der Biographie nochmals zusammenfassend dargestellt werden.

Additional info for Der Einfluß des Beschäftigungsgrades auf die industrielle Kostenentwicklung

Example text

Die Progression - mit dem Makel des Minderwertigen behaftet sei. Hiervon kann keine Rede sein, denn relativere Begriffe als diese drei sind kaum denkbar. Man braucht nur an die graphische Darstellung zu denken, wo - yom Nullpunkt der Beschaftigung gerechnet - schrag ansteigende Linien den Namen "proportional" tragen, ob sie im flachsten Winkel verlaufen oder in einem solchen beliebiger Steilheit. Ware diese Wertdifferenzierung richtig, so diirfte derjenige Betriebsleiter der stolzere sein, des sen Kurven hiibsch steil proportional nach oben gehen, wahrend ein anderer mit zwar progressiven, aber flachen Kurven und damit niedrigen Selbstkosten zu tadeln ware.

Diese BezugsgroBe, mit deren Steigen und Fallen zugleich auch die Unkosten steigen und fallen, wird auch fiir die Unkosten des fertigen Erzeugnisses der beste MaBstab sein, sei es nun die Produktivarbeiter-Stunde, die Maschinen-Stunde, der Geldbetrag des Produktivlohnes, die Gewichtseinheit des verarbeiteten Rohstof£es usw. Am. besten sei dies wiederurn an einem Beispiel klar gemacht, wobei der Einfachheit halber nochmals die Kurve II der Abb. 4 zugrunde gelegt ist. Es sei angenommen, daB dieses Mal die Kurve die Sammelkurve aller Betriebsunkosten darstelle und daB der Beschaftigungsgrad nach ProduktivarbeiterStunden gemessen sei.

Andererseits ist es sehr wohl angangig, solche und ahnliche Aufgaben in die kurvenmaBigen Aufzeichnungen einzubeziehen, wenn es auch fiir eine Entwicklung nach dieser Seite zurzeit noch an praktischen Erfahrungen fehlen diirfte. Fiir die soeben erwahnte Untersuchung uber das gegenseitige Mengenverhaltnis verschiedener Erzeugnistypen ergabe sich dabei etwa das Folgende: Der Beschaftigungsgrad wird gemessen mit einer allen Typen gemeinsamen GroBe (z. B. dem Produktivlohn); fiir die einzelnen Beschaftigungsgrade aber ergeben sich verschiedene Mengenverhaltnisse der hergestellten Typen, die man nun in die Kurven eintragen kann (etwa unterhalb der Linie des Beschiiftigungsgrades), um so allmahlich Unterlagen fiir ein moglichst vorteilhaftes Fabrikations- und Geschaftsprogramm zu gewinnen.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 48 votes