Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine by Dr. Otto Goebel (auth.)

By Dr. Otto Goebel (auth.)

Show description

Read Online or Download Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine Einführung in die Volkswirtschaft PDF

Best german_8 books

Grundzüge der Verkehrspolitik

Es battle mir eine große Freude, auf Anregung von Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. Gutenberg für das von ihm herausgegebene Werk "Die Wirtschaftswissen­ schaften" einen Band "Grundzüge der Verkehrspolitik" beizutragen, auch wenn ich schon bald erkennen mußte, daß es erhebliche Schwierigkeiten machen würde, das Thema in der gebotenen räumlichen Beschränkung abzu­ handeln.

Extra info for Das Wirtschaftsganze im Blickfeld des Ingenieurs: Eine Einführung in die Volkswirtschaft

Sample text

Die Angehörigen aller dieser Säulen, Schichten und Unterschichten ringen untereinander mit den mannigfaltigsten Mitteln in oft schweren Kämpfen um Arbeitseinkommen, Unternehmergewinn, Zins- und andere Kapitalerträge, sowie um Ansehen und Einfluß. Je nach den Zeitverhältnissen sind in einer Volkswirtschaft die Schichten schärfer oder weniger scharf voneinander getrennt. Manchmal tritt das Trennende, manchmal das Gemeinsame mehr in den Vordergrund. Die Kämpfe zwischen solchen wirtschaftlichen und sozialen Schichten gehen in ihrer Zuspitzung oft bis zum Klassenkampf.

Die Kämpfe zwischen solchen wirtschaftlichen und sozialen Schichten gehen in ihrer Zuspitzung oft bis zum Klassenkampf. Aber auch innerhalb der einzelnen Säulen des Wirtschaftslebens fehlt es nicht an Spannungen und Kämpfen. Um nur einige solcher Gegensätzlichkeiten innerhalb der Gruppen anzudeuten: Gelernte, angelernte und ungelernte Arbeiter; Unterteilungen und Gruppenbildungen in der Volkswirtschaft. 35 weibliche, jugendliche und erwachsene männliche Arbeiter; Arbeiter und Angestellte; Großkapital und Kleinkapital ; Banken und Sparkassen; Industrien der Rohstoffe, Halbzeuge und Fertigwaren; private Industrie und solche der öffentlichen Hand; Großhandel, Einzelhandel, Warenhaus und Genossenschaft; Eisenbahn und Kraftwagen.

Dem stehen aber die Schwierigkeiten entgegen, daß in der Industrie unvermeidlich neben den eigentlichen arbeitsteiligen und weitgehend mechanisierten Fertigungsgängen handwerksmäßige Verrichtungen laufen, die aus den Industriebetrieben herauszulösen und etwa selbständigen Handwerksmeistern zu übertragen, ein untragbarer Rückschritt sein würde. Auch die Stellung zum Markt, z B. Arbeit für den allgemeinen Markt oder für den Einzelkunden, ist weder entscheidend noch in allen Handwerkszweigen gleichartig.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 7 votes