Betriebsprogramme in Rechenanlagen by Horst Kunsemüller

By Horst Kunsemüller

Das vorliegende Buch soll iiber die in einer elektronischen Rechenanlage vorhandenen und yom normalen Benutzer kaum bemerkten Betriebsprogramme infonnieren. Es beschliftigt sich mit den flir sie charakteristischen Methoden und Verfahren, die ein Arbeiten mit modemen Anlagen ermog. lichen und angenehm machen. Der textual content ist gedacht als vorlesungsbegleitendes Lehrbuch an Fachhochschulen und Universitliten sowie flir das Selbststudium. Er bietet eine Einflihrung flir Informatiker, Ingenieure und alle inter essierten Benutzer, die sich iiber die Hintergriinde des iiblichen Rechenbetriebsunterrichten wollen, Die Behandlung erfolgt in zwei Teilen. 1m ersten (Kapitel Ibis four) werden sog. Assemblersprachen vorgeflihrt und flir sie typische Programmierverfahren betrachtet; im zweiten folgen ausflihrliche Darstellungen der wichtigsten Betriebsprogramme, die mit Hilfe dieser Assemblersprachen erstellt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Kenntnis einer hoheren Programmiersprache wie AL GOL 60 oder FORTRAN ist aber vorteilhaft. 1m iibrigen stellt dieses Buch ein Gegenstiick zu dem Band "Digit ale Rechenanlagen" des Verfassers dar, in dem die der machine beschrie ben wurde. Urn der Allgemeinheit und Allgemeinverstlindiichkeit willen wurde auf Programme in konkreten Assemblersprachen verzichtet; die Darstellung ist aber so detailliert gehalten, da ein Codieren ohne Schwierigkeiten moglich sein sollte. Wer wegen vorhandener Vorkenntnisse oder flir einen ersten Oberblick einige Abschnitte iiberschlagen mochte, findet am Anfang der neun Kapitel je weils eine kurze Zusammenfassung. Aus Platzgriinden konnten nur relativ wenige Obungsaufgaben aufgenommen werden; ihre Zahllii t sich aber durch Codieren und Auspriifen der angegebenen Beispiele und Verfahren nach Belieben vennehren.

Show description

Impulsschaltungen: Erzeugung und Verarbeitung von Impulsen by Ambros P. Speiser

By Ambros P. Speiser

Dieses Buch wendet sich an den Praktiker, der sich mit den Anwen dungen der Impulstechnik fiir den Laboratoriumsgebrauch oder fur die Entwicklung von kommerziellen Geraten zu befassen hat. Es vermittelt die Grundlagen und gibt eine tTbersicht iiber die Bauteile und die Schalt kreise, die der Entwerfer einer Impulsschaltung kennen sollte, urn eine gestellte Aufgabe losen zu konnen. Das Hauptgewicht des Inhaltes liegt auf einer Beschreibung der Funktionsprinzipien und einer Bereitstellung von Berechnungsgrundlagen, nicht aber auf einer Sammlung fertiger Schaltungen; daher sind nur in den wenigsten Schaltbildern Zahlenwerte angegeben. - Das Buch ist aber auch fiir Studierende gedacht, die es neben Vorlesungen verwenden oder fiir die Einarbeitung in das wich tige Gebiet der Impulsschaltungen im Selbstunterricht gebrauchen wollen. Der textual content ist so abgefaBt, daB auch Leser mit wenig Vorkenntnissen zu folgen vermogen. Nur die einfachen Tatsachen der elektrischen Schal tungen und des Verhaltens von Elektronenrohren werden als bekannt vorausgesetzt. Kap. l vermittelt eine Umschreibung dessen, was once guy als Impulstechnik bezeichnet, ferner einen Vergleich von Transistoren und Rohren und schlieBlich einige allgemeine Bemerkungen, die fiir den Entwerfer einer Impulsschaltung von Bedeutung sind. Kap. 2 gibt an Hand einer Tabelle eine tTbersicht iiber das behandelte Gebiet und er lautert, nach welchen Gesichtspunkten das Buch als Ganzes aufgebaut ist. - In seinen Ausfiihrungen stiitzt sich der Verfasser auf eine vierzehn jahrige praktische Tatigkeit auf dem Gebiet der Impulsschaltungen an Hochschulen und in der Industrie und verwertet die Erfahrungen seiner seit 1952 an der Eidgenossischen Technischen Hochschule gehaltenen Vorlesungen.

Show description

Das BUCH der Beweise by Martin Aigner, Günter M. Ziegler, Karl H. Hofmann

By Martin Aigner, Günter M. Ziegler, Karl H. Hofmann

Diese sorgfältig überarbeitete und deutlich erweiterte vierte deutsche Auflage von "Das BUCH der Beweise" enthält auch vier neue Kapitel: Diese präsentieren originelle und elegante Beweise für Klassiker, wie den Spektralsatz der Linearen Algebra, aber auch neuere Brillanten, wie zum Beispiel die Nichtexistenz der Borromäischen Ringe - und weitere Überraschungen.

Aus den Rezensionen:

"Was hier vorliegt ist eine Sammlung von Beweisen, die in das von Paul Erdös immer wieder zitierte BUCH gehören, das vom lieben (?) Gott verwahrt wird und das die perfekten Beweise aller mathematischen Sätze enthält. Manchmal lässt der Herrgott auch einige von uns Sterblichen in das BUCH blicken, und die so resultierenden Geistesblitze erhellen den Mathematikeralltag mit eleganten Argumenten, überraschenden Zusammenhängen und unerwarteten Volten."
www.mathematik.de, Mai 2002

"Eine einzigartige Sammlung eleganter mathematischer Beweise nach der Idee von Paul Erdös, verständlich geschrieben von exzellenten Mathematikern. Dieses Buch gibt anregende Lösungen mit Aha-Effekt, auch für Nicht-Mathematiker."
www.vismath.de

"Ein prächtiges, äußerst sorgfältig und liebevoll gestaltetes Buch! Erdös hatte die Idee DES BUCHES, in dem Gott die perfekten Beweise mathematischer Sätze eingeschrieben hat. Das hier gedruckte Buch will eine "very modest approximation" an dieses BUCH sein.... Das Buch von Aigner und Ziegler ist gelungen ..." Mathematische Semesterberichte, November 1999

"Wer (wie ich) bislang vergeblich versucht hat, einen Blick ins BUCH zu werfen, wird begierig in Aigners und Zieglers BUCH der Beweise schmökern."
www.mathematik.de, Mai 2002

Show description

Technische Mechanik Methodische Einführung: Zweiter Teil by Heinz Neuber

By Heinz Neuber

Der vorliegende zweite inform behandelt die Statik der deformierbaren Korper und damit zugleich die Grundlagen der Festigkeitslehre. Der Inhalt entspricht im wesentlichen der Mechanikvorlesung fiir die Stu dierenden des zweiten Semesters an den Technischen Universitaten. Wie beim ersten Teil conflict das didaktische Ziel eine systematische und klar verstandliche Darstellung, bereichert durch aktuelle und instruk tive Anwendungsbeispiele. Angesichts der Erfolge der wissenschaftlich technischen Forschung und des dadurch ermoglichten rasanten tech nischen Fortschrittes, der den Ingenieur der Zukunft vor Aufgaben ungeahnten AusmaBes stellen wird, erschien eine vertiefte Darstellung der Grundlagen unumganglich. Dennoch wurde darauf geachtet, daB die mathematischen Anforderungen nicht iiber das Niveau hinausgehen. das in den gleichzeitig laufenden Mathematikvorlesungen jeweils ge rade erreicht ist. Die fiir Tensoren bereits im ersten inform eingefiihrte Indexschreibweise setzt - trotz ihrer groBen Tragweite - ohnehin nur die Grundrechnungsarten und die einfachsten projektiven Regeln voraus. Sie findet nunmehr eine besonders instruktive Anwendung bei der Beschreibung des Vorganges der inneren Kraftiibertragung und Formanderung, die zur Einfiihrung der Spannungs- und Verzerrungs tensoren fiihrt.

Show description

Heinrich Hertz: Entdecker der Radiowellen by Dr. sc. Josef Kuczera (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E.

By Dr. sc. Josef Kuczera (auth.), D. Goetz, I. Jahn, E. Wächtler, H. Wußing (eds.)

Heinrich Hertz lebte und wirkte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Naturwissenschaften und Tech­ nik sich rasch entwickelten. Die vorliegende Biographie gibt Aus­ kunft über Einflüsse von Erziehung, Bildung und Umwelt auf die Entwicklung zum Naturforscher, über Quellen von Erfolgen und Mißerfolgen, purpose bei der Auswahl von Forschungsgegen­ ständen, die Wirkung von Forschungserkenntnissen und -ergebnis­ sen sowie physikalischer und philosophischer Ideen in Wissen­ schaft, Technik und Gesellschaft. Zum Naturforscher entwickelte sich Heinrich Hertz im Rahmen einer glückhaften Synthese von Anlage und äußeren Bedingungen. Er verdankt alles nicht nur seinem Fleiß, seinem Pflichteifer und seiner Begabung, sondern auch der Förderung, die er erfahren hat. Vor allem die Begegnung mit Hermann von Helmholtz und dessen Denkstil waren es, die den wissenschaftlichen Werdegang von Heinrich Hertz zur Forscherpersänlichkeit internationalen Rufs geprägt haben. Hermann von Helmholtz, einer der bedeu­ tendsten Gelehrten des 19. Jahrhunderts, erwarb sich Verdienste als Mediziner und Physiologe, Physiker und Mathematiker, trat aber auch als Philosoph hervor. Er conflict ein hervorragender Hoch­ schullehrer und regte 1879 seinen Schüler Heinrich Hertz an, die Faraday-Maxwellsche Theorie der Elektrodynamik einer experi­ mentellen Prüfung zu unterziehen. Diese Aufgabe konnte Hertz nach jahrelange. intensiver Vorbereitung schließlich 1886/89 lösen, er erzielte dabei bedeutende Ergebnisse und ging als ein "Kopf ersten levels" in die Geschichte der Naturwissenschaften ein. Er hatte wesentlichen Anteil an der Vollendung der klassi­ sehen Physik und gab Antworten auf grundlegende physikalische Fragestellungen, die den Aufbruch zur modernen Physik beschleu­ nigten.

Show description