Arzneipflanzenkultur und Kräuterhandel: Rationelle Züchtung, by Th. Meyer

By Th. Meyer

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Arzneipflanzenkultur und Kräuterhandel: Rationelle Züchtung, Behandlung und Verwertung der in Deutschland zu ziehenden Arznei- und Gewürzpflanzen PDF

Similar german_13 books

Additional resources for Arzneipflanzenkultur und Kräuterhandel: Rationelle Züchtung, Behandlung und Verwertung der in Deutschland zu ziehenden Arznei- und Gewürzpflanzen

Sample text

Die Hüllblätter der Dolden sind zurückgeschlagen.

Apparat zum Pflücken von Kamillen und ähnlichen Blüten. daß man geneigt und bestrebt ist, sich die Sonne, die billigste Wärmequelle, nutzbar zu machen, liegt auf der Hand; leider aber ist damit nicht mit Sicherheit zu rechnen und somit eine künstliche Trockenvorrichtung unentbehrlich. Es wäre verkehrt, wollte man allgemeine Methoden über das Trocknen der Kräuter und Blüten angeben, vielmehr erheischt jede Pflanze eine ihrer Individualität entsprechende Behandlung; z. B. eine ätherh;ches Öl führende Pflanze will, wenn sie ihren Wert und ihre natürliche Farbe behalten soll, anders behandelt sein wie eine solche mit viel Schleimoder Gerbstoff; ja selbst ein und dieselbe Pflanze verhält sich oft ganz verschiedenartig beim Trocknen, je nach ihrem Standort und den Bedingungen, unter denen dieselbe gewachsen ist, d.

Ernte: Man sammelt die Blumen sofort nach dem Aufblühen und trocknet im Schatten, damit die schöne blaue Farbe der Blüten erhalten bleibt. Die länger blühenden verlieren leicht ihre Farbe und die Sonne wirkt bleichend. Chenopodium ambrosioides L. Jesuitentee. Chenopodiaceae. Botanisches: Die Heimat dieser Pflanze ist Mexiko. In warmen Lagen gedeiht die Pflanze jedoch auch gut bei uns; in manchen Gegenden Österreichs und Badens kommt dieselbe sogar wild vor. Es ist ein einjähriges Kraut, aromatisch riechend mit lanzettlichen unbehaarten Blättern, welches den bekannten Jesuitentee liefert.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 38 votes